07/09/2022

Brandschutz 1/4: ab 4. Oktober neue Regeln für Betriebe

Fachbeitrag: Das Brandschutzregister

Laut einem neuen Ministerialdekret ändern sich ab dem 4. Oktober 2022 das Brandschutzmanagement am Arbeitsplatz, die Brandverhütung und der organisatorische Brandschutz für Betriebe. Die hds Servicegenossenschaft informiert in 4 wöchentlichen Fachbeiträgen über alle Neuerungen, die Südtirols Betriebe zu berücksichtigen haben, um die Regeln bis zum in Kraft treten des Gesetzes im Griff zu behalten. 

Kapitel 1/4 – Das Brandschutzregister


Das neue Gesetz sieht, vor, dass in bestimmten Fällen der Arbeitgeber verpflichtet ist, einen Brandschutzplan für Notfälle auszuarbeiten. Für alle anderen Betriebe besteht eine Pflicht zur Durchführung von Organisations- und Managementmaßnahmen im Brandfall.

Brandschutzplan für Notfälle
Der neue Brandschutzplan ist für Betriebe mit folgenden Eigenschaften vorgesehen:
  • Arbeitsplatz, an dem mindestens 10 Arbeitnehmer anwesend sind,
  • öffentlich zugänglicher Arbeitsplatz, an dem unabhängig von der Anzahl der Beschäftigten mehr als 50 Personen gleichzeitig anwesend sind,
  • Arbeitsplatz, an dem die in Anhang 1 des Präsidialdekrets 151/2011 aufgeführten Tätigkeiten durchgeführt werden, vorbehaltlich der Brandschutzbesuche und -kontrollen.

Organisations- und Managementmaßnahmen im Brandfall
Für Betriebe, die nicht unter die oben aufgeführten Fälle fallen, besteht eine Pflicht zur Durchführung von Organisations- und Managementmaßnahmen im Brandfall. Diese Maßnahmen werden im Dokument zur Risikobewertung oder in einem eigenen Dokument erfasst.

Das Brandschutzregister
Das neue Gesetzt führt eine neue technische Vorschrift (UNI 9994:2013) ein: Tragbare Feuerlöschgeräte und Feuerlöscher sind in ein spezielles unterzeichnetes Register einzutragen. Dieses ist von der verantwortlichen Person zu erstellen und ständig zu aktualisieren.

Das neue Brandschutzregister muss im Betrieb aufliegen und den zuständigen Behörden bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Die Vorschrift gilt auch für kleine Betriebe, nicht nur für jene, die dem Brandschutz unterliegen. Das Brandschutzregister muss nämlich auch dem Wartungstechniker zur Verfügung stehen.

Inhalte des Brandschutzregisters
  • Kontrollen
  • Überprüfungen
  • Wartungseingriffe an Systemen, Geräten, Ausrüstungen
  • andere ergriffene Brandschutzmaßnahmen
  • Informations-, Bildungs- und Ausbildungstätigkeiten
  • Evakuierungsübungen
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Heinz Neuhauser

Arbeitssicherheit, Umwelt und Hygiene
Bereichsleiter
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 519
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

13/03/2024

Verzeichnis Umweltfachbetriebe, Jahresgebühr am 30. April fällig

Unternehmen, die im Umweltfachregister eingetragen sind, müssen bis zum 30. April die Jahresgebühr unter www.albonazionalegestoriambientali.it entrichten. Die ...
 
 

07/03/2024

Batterien und Akkumulatoren bis 30. März melden

Importierte sowie hergestellte Batterien und Akkumulatoren, die im Jahr 2023 verkauft wurden, müssen bis zum 30. März 2024 dem Umweltministerium gemeldet werden. Die im Jänner an das Konsortium und im März an das Umweltministerium gemeldeten Mengen ...
 
 

02/10/2023

Für Imprendigreen sind wir ein 5-Sterne Betrieb

Für das 2. Jahr in Folge hat die hds Servicegenossenschaft 5 Sterne der Auszeichnung „Imprendigreen“ erhalten. Das Siegel wird vom nationalen Dachverband Confcommercio mit einem Punktesystem erteilt. Damit werden umweltfreundliches und nachhaltiges ...
 
 

27/07/2023

Arbeitssicherheit im Gastgewerbe: So beugen Sie Strafen vor

Das Land hat den Arbeitsunfällen den Kampf angesagt. Vermehrte Kontrollen wurden in den Bars, Restaurants und Hotels bereits durchgeführt. Um Strafen vorzubeugen, empfiehlt Heinz Neuhauser, Bereichsleiter Arbeitssicherheit, Umwelt und Hygiene, ...
 
 
 
Kontaktiere uns