03/01/2024

Das Haushaltsgesetz 2024

Die wichtigsten Neuerungen im Bereich Arbeit und Sozialgesetzgebung

Im Bereich Arbeit und Sozialgesetzgebung gibt es so einige Neuigkeiten, die das Haushaltsgesetz 2024 einführt. Die Bestimmungen sind mit 1. Januar 2024 in Kraft getreten.

Hier eine kurze Übersicht der wichtigsten Neuerungen:

  • Einkommensabhängige Senkung der INPS- Beiträge für Arbeitnehmer mit einem Jahreseinkommen von bis zu 35.000 Euro bis 2024 (6% und 7%)
  • die Anhebung der Freigrenze für Lohnebenleistungen (Fringe Benefits) für das Jahr 2024 von 258,23 Euro auf 2.000 Euro für lohnabhängige Arbeitnehmer mit Kindern und auf 1.000 Euro für andere Arbeitnehmer;
  • die Bestätigung der Senkung des IRPEF-Ersatzsteuersatzes auf Produktivitätsprämien von 10 % auf 5 % für das Jahr 2024;
  • die Ersatzbesteuerung von Nacht- und Feiertagsüberstunden - für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2024 - für Arbeitnehmer in Gastronomiebetrieben;
  • eine Erhöhung der Vergütung eines Monats des Elternurlaubs auf 60% (für das Jahr 2024 auf 80%);
  • die Befreiung der INPS-Sozialversicherungsbeiträge, der von Müttern mit zwei oder mehr Kindern zu zahlen ist;
  • INPS-Beitragsentlastung bei der Einstellung von arbeitslosen Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind und die Leistung "Unterstützung der Autonomie" (reddito di libertà) beziehen.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Lydia Salamon

Lohnbuchhaltung und Arbeitsrecht
Bereichsleiterin BLE und Arbeitsrechtberaterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 320
E-Mail:
 
 
 
 
 

Dott.ssa Jasmin Lumetta

Recht und Gewerkschaften
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 422
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

27/03/2024

Neue Lohntabellen für Handel & Dienstleister ab April

Im Anschluss an die kürzlich erfolgte Unterzeichnung des neuen Kollektivvertrags im Handel und in den Dienstleistungen, veröffentlichen wir die aktualisierten Lohntabellen. Die Neuerungen treten ab 1. April 2024 in Kraft. Sie spiegeln die aktuellen ...
 
 

22/01/2024

Vergütung des Elternurlaubs wird erhöht

Bereits im Vorjahr wurde der Leistungsanspruch für den Elternurlaub für einen Monat von 30 Prozent der Entlohnung auf 80 Prozent derselben erhöht (für jene, die die Mutterschaft/Vaterschaft nach dem 31. Dezember 2022 beenden)
Nun kommt mit dem ...
 
 

19/01/2024

Änderungen IRPEF 2024

Das Gesetzesdekret Nr. 216/2023 setzt das "erste Modul" der Steuerreform um und überarbeitet die IRPEF-Steuersätze und die steuerlichen Absetzbeträge: Das Dekret sieht, für das Steuerjahr 2024. die Reduzierung der Einkommensstufen (von 4 auf 3) und ...
 
 

18/01/2024

Befreiung von Sozialversicherungsbeiträgen für berufstätige Mütter

Arbeitnehmerinnen mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, die Mütter von drei oder mehr Kindern sind, sind vom 1. Jänner 2024 bis zum 31. Dezember 2026 zu 100 % von den Arbeitnehmeranteilen der ...
 
 
 
Kontaktiere uns