12/06/2024

Definition: Erleichterungen für Steuerprüfungsbericht

Ein Steuerzahler, der einen Steuerprüfungsbericht (processo verbale di constatazione - „PVC“) erhält, kann sich dafür entscheiden, die festgestellten Verstöße gemäß den Bestimmungen der Reform (Gesetzesdekret Nr. 13/2024) mit besonders reduzierten Strafen zu belegen. Die Neuerung gilt für Protokolle, die von der Agentur der Einnahmen oder Finanzpolizei ab dem 30. April ausgestellt werden.

Das Hauptmerkmal des Instituts besteht darin, dass die für das ordentliche Verfahren für die Feststellung mit Beitritt vorgesehenen Sanktionen (1/3 des Mindestbetrags) auf die Hälfte reduziert werden, so dass im Falle bei Beitritt zum Protokoll die Höhe der Sanktionen 1/6 des Mindestbetrags betragen wird.

Der Zuständigkeitsbereich des Instituts umfasst Verstöße gegen die IRPEF, die IRES und die damit verbundenen Quellen- und Ersatzsteuern, die Mehrwertsteuer (IVA), die Sozialversicherungsbeiträge, die IRAP, die IVIE, die IVAFE, die Registergebühren, die Hypotheken-/Grundbuchssteuer, die Erbschafts-/Schenkungssteuer, die Steuern auf Versicherungen, die Steuergutschriften und die Steuererleichterungen.
Um dem nachzukommen, muss innerhalb von 30 Tagen nach dem Tag der Zustellung des Steuerprüfungsberichts eine Mitteilung an die Agentur der Einnahmen und an die Einrichtung, die den Bericht erstellt hat, geschickt werden.

Der Steuerpflichtige kann sein Einverständnis mit dem Steuerprüfungsbericht über PEC, beim Amt direkt oder per Einschreibbrief mit Rückantwort mitteilen, entweder vorbehaltlos oder vorbehaltlich der Beseitigung offensichtlicher Fehler.

Nach weiteren 20 Tagen ab Erhalt des Festsetzungsbescheids (der 60 Tage nach dem Bescheid versendet wird) muss der Steuerpflichtige den geschuldeten Betrag entweder in einem Pauschalbetrag oder in Raten (8 oder 16 vierteljährliche Raten) zahlen.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Andrea Pircher

Wirtschafts-, Rechnungsprüfer und Steuerberater
Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

11/07/2024

Biennale Vergleichsverfahren

Im Rahmen des neuen biennalen Vergleichsverfahrens („concordato preventivo biennale“) können Steuerpflichtige eine Vereinbarung mit der Agentur der Einnahmen, für einen Zeitraum von zwei Jahren (Steuerjahre 2024 und 2025) für Einkünfte aus der ...
 
 

09/07/2024

Ausgleichszahlung, neu seit 1. Juli

Die vom Haushaltsgesetz 2024 eingeführten Änderungen betreffend die Regelung für die Verwendung von Gutschriften und dessen Ausgleichszahlung bzw. Verrechnung werden hiermit zusammengefasst. Sie betreffen die Verwendung von INPS- und ...
 
 

27/06/2024

Steuerfälligkeiten im Juli

Mehrwertsteuersubjekte dürfen das Einzahlungsformular F24 ausschließlich in telematischer Form vorlegen. Privatpersonen ohne MwSt.-Nummer hingegen, können das Einzahlungsformular F24 noch in Papierform einreichen, sofern keine Verrechnungen mit ...
 
 

25/06/2024

Register der wirtschaftlichen Eigentümer: bis 19. September ausgesetzt

Vor kurzem hat der Staatsrat den vorsorglichen Beschwerden einiger Interessensverbände stattgegeben und hat somit ihre Vollstreckbarkeit und folglich die Funktionsweise des Registers der wirtschaftlichen Eigentümer ausgesetzt (insbesondere sollten ...
 
 
 
Kontaktiere uns