04/10/2022

Aiuti-ter verlängert Steuerguthaben für Energie/Gas für Oktober und November

Das Gesetzesdekret "Aiuti-ter" verlängert für Unternehmen für die Monate Oktober und November 2022 die Steuerguthaben für den Ankauf von Strom und Erdgas. Bei Vorliegen der erforderlichen Bedingungen ist insbesondere Folgendes vorgesehen:
  • für energieintensive Unternehmen ein Steuerguthaben in Höhe von 40% der Ausgaben für den Ankauf von Energie, die im Oktober und November 2022 verbraucht wurde;
  • für nicht energieintensive Unternehmen, die mit Stromzählern mit einer verfügbaren Leistung von 4,5 kW oder mehr (anstelle der bisherigen 16,5 kW) ausgestattet sind, ein Steuerguthaben in Höhe von 30% der Ausgaben für den Ankauf von Energie, die in den Monaten Oktober und November 2022 verbraucht wurde;
  • für gasintensive Unternehmen ein Steuerguthaben in Höhe von 40% der Ausgaben für den Ankauf von Erdgas, das im Oktober und November 2022 verbraucht wurde;
  • für nicht gasintensive Unternehmen, ein Steuerguthaben in Höhe von 40% der Ausgaben für den Ankauf von Erdgas, das im Oktober und November 2022 verbraucht wurde.
Die Steuerguthaben können ausschließlich durch Verrechnung im Formular F24 verwendet werden:
  • bis zum 31. Dezember 2022, wenn sie sich auf das erste und zweite Quartal 2022 beziehen;
  • bis zum 31. März 2023, wenn sie sich auf das dritte Quartal 2022 und die Monate Oktober und November 2022 beziehen;

Bis zum 16. Februar 2023 müssen die Begünstigten der Steuerguthaben für das dritte Quartal 2022 und für die Monate Oktober und November 2022, der Agentur der Einnahmen eine spezifische Mitteilung über die Höhe, der im Jahr 2022 erhaltenen Steuerguthaben übermitteln.

Folgende Tabellen geben einen Überblick über den Umfang der Gutschriften und die Kodexe, die bei der Verrechnung verwendet werden.

Empfänger  1° Quartal 2° Quartal 3° Quartal  Oktober und November
Energieintensive Unternehmen 20% 25% 25% 40%
Nicht Energieintensive Unternehmen - 15% 15% 30%
Gasintensive Unternehmen 10% 25% 25% 40%
Nicht Gasintensive Unternehmen  - 25% 25% 40%


Empfänger  1° Quartal 2° Quartal 3° Quartal  Oktober und November 
Energieintensive Unternehmen 6960 6961 6968 6983 
Nicht Energieintensive Unternehmen - 6963 6970 6985
Gasintensive Unternehmen 6966 6962 6969 6984
Nicht Gasintensive Unternehmen  - 6964 6971 6986
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Andrea Pircher

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

25/01/2023

Gesetzlicher Zinssatz 5% ab 2023

Ab dem 1. Januar 2023 wird der gesetzliche Zinssatz von derzeit 1,25% auf 5% angehoben. Die Änderung hat auch Auswirkungen auf die Steuer- und Sozialversicherungsbeiträge, insbesondere betrifft die Änderung:
 
 

24/01/2023

Forfettari: Pauschalbesteuerung und elektronische Rechnungsstellung

Die italienische Steuerbehörde hat klargestellt, dass die Verpflichtung zur elektronischen Rechnungsstellung für Steuerpflichtige im Rahmen des Pauschalsystems „Forfettario“ am 1. Juli 2022 nur dann in Kraft getreten ist, wenn im Jahr 2021 ein ...
 
 

20/01/2023

Gesundheitsdienstleistungen an Private und vorausgefülltes Modell 730

Das Verbot für Gesundheitsdienstleister, elektronische Rechnungen für Gesundheitsdienstleistungen an natürliche Personen (Privatpersonen) auszustellen, wird ebenfalls für das Jahr 2023 verlängert; für diese Dienstleistungen müssen die Rechnungen ...
 
 

19/01/2023

"Milleproroghe": Verlängerung Verluste des Gesellschaftskapitals und Sportreform

Zu den Bestimmungen des Gesetzesdekretes "Milleproroghe" gehören insbesondere
 
 
 
Kontaktiere uns