01/09/2022

Digitalisierungsoffensive für den Südtiroler Handel

„Neue Vertriebswege notwendig!“

V.l.: der Sprecher der Fachgruppe Mode im hds, Markus Rabanser, Landesrat Philipp Achammer, hds-Fachgruppenleiterin Lorena Sala, hds-Präsident Philipp Moser und hds-Direktor Bernhard Hilpold.
Kleinstunternehmen in Südtirol werden in ihren Bemühungen um Digitalisierung unterstützt. Dafür stellt seit kurzem das Land für die Jahre 2022 und 2023 Fördergelder zur Verfügung. Der Wirtschaftsverband hds begleitet und unterstützt diese Betriebe in ihrer Weiterentwicklung mit zwei Schwerpunkten: bei der Digitalisierung und Automatisierung der internen Prozesse und bei der Digitalisierung vor allem des stationären Handels: von der digitalen Präsenz bis zur Erstellung eines Onlineshops.

Die Digitalisierungsoffensive für Südtirols Handel wurde heute (Mittwoch, 31. August 2022) im Rahmen einer Medienkonferenz im NOI Techpark Südtirol in Bozen vorgestellt. An der Konferenz haben hds-Präsident Philipp Moser, der neue Sprecher der Fachgruppe Mode im hds, Markus Rabanser, und der Landesrat für Handel und Dienstleistungen, Philipp Achammer, teilgenommen.

Ziel des Wirtschaftsverbandes ist es, Einzelhandelsbetriebe in Südtirol in eine technologisierte und digitalisierte Zukunft zu begleiten und weiterzuentwickeln: „Wir werden ein neues Kompetenzzentrum im NOI Techpark Südtirol ansiedeln und schaffen dort ein Umfeld, das fachliche, innovative und schnelle Vernetzung ermöglicht“, kündigte der hds-Präsident an. Bereits angeboten werden eine spezialisierte Rechts-, Steuer- und Betriebsberatung zum Thema E-Commerce, spezifische Kursangebote sowie 9 maßgeschneiderte Digitalisierungspakete, die von 15 heimischen Anbietern im IT- und Internetbereich zur Verfügung gestellt werden. Alle Unterstützungsmaßnahmen zur Digitalisierung der Südtiroler Handelsbetriebe finden sich online unter: www.hds-bz.it/digitalisierung.

Unternehmer und Einzelhändler Markus Rabanser hat bereits in seinem Betrieb in Digitalisierung investiert. Er wies auf die Notwendigkeit hin, mehr denn je online und stationär zu verbinden: „Die Kunden sind mobil und bewegen sich in beiden Welten – auch in Südtirol. Sie suchen online und kaufen offline oder umgekehrt. „Auch um die lokalen Kreisläufe und den lokalen Konsum anzukurbeln und zu fördern, ist eine Neuorientierung von Seiten der Unternehmen in Sachen Digitalisierung und neuer Vertriebswege notwendig“, so der Sprecher der Fachgruppe Mode im hds.

Förderung des Landes
Die Südtiroler Landesregierung hat vor kurzem auf Vorschlag des Landesrates für Handel und Dienstleistung, Philipp Achammer, für 2022 und 2023 insgesamt sechs Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um Initiativen zur Digitalisierung von Kleinstunternehmen zu unterstützen. Die Pandemie habe eine wirtschaftliche Dynamik ausgelöst, welche die Notwendigkeit, traditionelle Tätigkeiten mit digitaler Technologie zu ergänzen, offensichtlich gemacht und den dringenden Handlungsbedarf aufgezeigt habe, so der Landesrat. Um eine Digitalisierungsprämie bewerben können sich Kleinstunternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitenden der Sektoren Handel, Dienstleistungen, Handwerk, Industrie und Tourismus.

Gefördert werden die Einführung digitaler Technologien und Prozesse zur Umsetzung und Verbesserung von Organisations- und Geschäftsmodellen, des Internetauftrittes und des elektronischen Handels, der digitalen Kommunikationsmodelle und Social-Media-Verwaltung. Demnach werden Schulungen, Beratungen sowie der Ankauf und die Optimierung von Software mit bis zu 60 Prozent der zulässigen Ausgabe im Rahmen der De-Minimis-Regelung bezuschusst. Die Mindestausgabe liegt bei 2000 Euro, die Höchstausgabe bei 10.000 Euro je Antrag. Dieser ist bis zum 31. Oktober des Jahres einzureichen, in dem das Vorhaben begonnen oder durchgeführt wird.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

06/10/2022

hds auf der Hotelmesse 2022

Messe Hotel 2022. Inspiration, Innovation und Information. Durch den persönlichen Kontakt, durch die Qualität der Produkte, durch das Event- und Informationsprogramm - und durch die Ideen, die ganz von selbst bei jedem Treffen in ...
 
 

04/10/2022

Handelsagenten und –vertreter im hds: „Wir beeinflussen 70 Prozent des BIP!“

Peter Brugger, Andrea Busini, Mauro Conci, Marco Gaspari, Thomas Hell, Roberto Maffia, Elmar Micheli, Elena Montagnoli und Tanja Stimpfl bilden den neuen Vorstand der Handelsagenten und –vertreter im Wirtschaftsverband hds (Fnaarc) ...
 
 

20/09/2022

Explodierende Energiepreise: hds schlägt Alarm

Der Wirtschaftsverband hds schlägt Alarm: Die Belastungen für die Betriebe aufgrund der steigenden Energiepreise sind nicht mehr tragbar. Der hds fordert dringende und sofortige Unterstützungsmaßnahmen von Seiten der Politik, um die ...
 
 

15/09/2022

Fachgruppe Film im hds wählt neuen Vorstand

Die neu gegründete Fachgruppe Film im Wirtschaftsverband hds hat dieser Tage auf ihrer ersten Vollversammlung den Vorstand samt Führungsspitze neu gewählt. In den nun offiziell bestellten Vorstand wurden einstimmig Markus Frings ...
 
 
 
Angebot anfragen