12/10/2021

Privacy und Green Pass

Wie bereits bekannt ist, wird ab dem 15. Oktober der Nachweis des Green Pass auch für den Zugang zu Arbeitsplätzen erforderlich sein. Der Green Pass enthält einen QR-Code, mit dem seine Gültigkeit und Echtheit überprüft werden kann. Die Überprüfung dieses QR-Codes bringt die Verarbeitung personenbezogener Daten mit sich. Arbeitgeber müssen, als Verantwortliche der Datenverarbeitung, im Sinne des Datenschutzes geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Es gilt stets der Grundsatz der Minimierung der Daten, so dass nur jene Daten bearbeitet werden sollen, die für die Prüfung des Green Pass unbedingt erforderlich sind. Der zur Überprüfung Beauftragte kann und sollte nur die erforderlichen Daten und das Vorhandensein des grünen Häkchens im QR-Code, d. h. die Gültigkeit des Green Pass, überprüfen, ohne in Erfahrung zu bringen auf welcher Grundlage der Green Pass ausgestellt worden ist.

Der Arbeitgeber, als Verantwortlicher der Datenverarbeitung, muss die betroffenen Personen mittels geeigneter Datenschutzbelehrung über die Zwecke der Datenverarbeitung im Rahmen der Kontrolle des Green Passes informieren. Diese zusätzliche Verarbeitung von Daten muss auch im Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten vermerkt werden.

Wir erinnern daran, dass die Rechtsberatung der hds Servicegenossenschaft als Dienstleistung für hds Mitglieder Beratungen zum Thema Datenschutz anbietet.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Jasmin Lumetta

Rechtsberatung
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 422
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

18/12/2023

Geschenkgutscheine: Einfach erklärt!

Das neue Jahr beginnt oft mit einem Stapel von Gutscheinen. Und damit auch mit einer Fülle von Fragen und Unsicherheiten. Was, wenn der Gutschein abläuft, bevor er eingelöst wird? Wer kann ihn nutzen? Und was ist mit Umtausch und ...
 
 

21/11/2023

Nie mehr ohne

Blackfriday-Aktionen und die Weihnachtszeit lösen oft Fragen zu Garantie und Umtausch aus. Aber auch für lästige Anrufe von Telefonanbietern oder offene Rechnungen von Kunden kommt die Unterstützung eines Rechtsberaters gelegen. Mit dem Paket „My ...
 
 

09/10/2023

Whistleblowing: Frist für Anpassung naht

Südtiroler Unternehmen mit über 50 Mitarbeitern sind verpflichtet, sich an die vorgesehenen Bestimmungen anzupassen. Betriebe mit bis zu 249 Mitarbeitern haben noch bis zum 17. Dezember 2023 Zeit; für größere Unternehmen ist der ...
 
 

26/09/2023

Videoüberwachung im Betrieb: Wie geht das?

Wer videoüberwacht wird, muss darüber informiert werden. Methoden, Zweck und Dauer der Verarbeitung der Daten sind bekanntzugeben. Die Informationen sind vor dem videoüberwachten Bereich auf Schildern und in der Datenschutzbelehrung anzubringen.
 
 
 
Kontaktiere uns