14/11/2022

COVID-19 Beiträge weiterhin nicht zu versteuern

Die Agentur der Einnahmen vertritt die Auffassung, dass die infolge des epidemiologischen Notstands COVID-19 gewährten Beiträge und Subventionen, auch wenn sie nach dem 31. März 2022, dem Datum der Beendigung des Notstands, ausgezahlt wurden, keine steuerliche Relevanz haben (für Einkommens- und IRAP-Zwecke).

Die Beihilfen müssen jedoch den ausdrücklichen Anforderungen von Artikel 10-bis des Gesetzesdekrets 137/2020 (Gesetzesdekret "ristori") entsprechen: Sie müssen im Zusammenhang mit der epidemiologischen Notlage COVID-19 an Unternehmen/Selbstständige ausgezahlt worden sein und sich von jenen Beihilfen unterscheiden, die vor dieser Notlage bestanden haben.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

25/06/2024

Register der wirtschaftlichen Eigentümer: bis 19. September ausgesetzt

Vor kurzem hat der Staatsrat den vorsorglichen Beschwerden einiger Interessensverbände stattgegeben und hat somit ihre Vollstreckbarkeit und folglich die Funktionsweise des Registers der wirtschaftlichen Eigentümer ausgesetzt (insbesondere sollten ...
 
 

18/06/2024

ETS Jahresabschlüsse, Hinterlegung innerhalb Juni

Bis zum 30. Juni 2024 müssen die Organisationen des dritten Sektors den Jahresabschluss für das Jahr 2023 auf der Plattform RUNTS hinterlegen, zusammen mit dem Protokoll der Genehmigung durch die Mitgliederversammlung (Einberufung innerhalb der in ...
 
 

17/06/2024

Eingehende Einhaltungsschreiben für staatliche Beihilfen

Die Agentur der Einnahmen versendet spezielle Mitteilungen betreffend Anomalien von nicht registrierten staatlichen Beihilfen / „De-minimis-Beihilfen“ in den Register RNA, SIAN, SIPA, wobei in der Erklärung „staatliche Beihilfen“ im Modell der ...
 
 

12/06/2024

Definition: Erleichterungen für Steuerprüfungsbericht

Ein Steuerzahler, der einen Steuerprüfungsbericht (processo verbale di constatazione - „PVC“) erhält, kann sich dafür entscheiden, die festgestellten Verstöße gemäß den Bestimmungen der Reform (Gesetzesdekret Nr. 13/2024) mit besonders reduzierten ...
 
 
 
Kontaktiere uns