15/04/2024

Mitteilungen von tourismusbezogenen Transaktionen

Abweichend von der Höchstgrenze für die Verwendung von Bargeld können Einzelhändler und Reisebüros Einkäufe ausländischer Touristen, die ihren Wohnsitz nicht in Italien haben, bis zu einem Betrag von Euro 15.000 in bar abrechnen. Diese Ausnahmeregelung kann insbesondere von folgenden Personen in Anspruch genommen werden:
  • Einzelhändler und ähnliche Unternehmen (Art. 22, DPR Nr. 633/72), die nicht zur Ausstellung einer Rechnung verpflichtet sind (z.B. Hotels, Restaurants, usw.);
  • Reise- und Tourismusbüros gemäß Artikel 74-ter des DPR Nr. 633/72, die ihre Umsätze mit der Pla-nung und Organisation von Urlaubspaketen, Reisen, Pauschalreisen und damit verbundenen Dienst-leistungen, generieren;
  • für den Verkauf von Waren und die Erbringung von Dienstleistungen an Touristen mit Nicht-EU-/EU-/EWR-Staatsbürgerschaft, die nicht in Italien wohnhaft sind;

Zu diesem Zweck müssen die genannten Unternehmen:
  • eine vorherige Mitteilung an die Agentur der Einnahmen senden (in telematischer Form);
  • vom Kunden eine Kopie des Reisepasses und eine Eigenerklärung über seine Staatsangehörigkeit und seinen Wohnsitz (nicht in Italien) anfordern;
  • am ersten Werktag nach der Transaktion die eingenommenen Beträge auf ihr Bankkonto überweisen und der Bank eine Kopie des Reisepasses und der ausgestellten Rechnung/Quittung/Steuerbelegs übermitteln;
  • Eine Mitteilung an die Agentur der Einnahmen für alle Transaktionen mit einem Einheitsbetrag von mehr als Euro 1.000 und bis zu Euro 14.999,99 senden. Die Mitteilung der im Jahr 2023 getätigten Transaktionen muss bis zum 10.04.2024 (Subjekte mit monatlicher Buchhaltung) bzw. bis zum 22.04.2024 (Subjekte mit trimestraler Buchhaltung) unter Verwendung des "Quadro TU" des Modells "Comunicazione Polivalente" übermittelt werden.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Andrea Pircher

Wirtschafts-, Rechnungsprüfer und Steuerberater
Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

18/06/2024

ETS Jahresabschlüsse, Hinterlegung innerhalb Juni

Bis zum 30. Juni 2024 müssen die Organisationen des dritten Sektors den Jahresabschluss für das Jahr 2023 auf der Plattform RUNTS hinterlegen, zusammen mit dem Protokoll der Genehmigung durch die Mitgliederversammlung (Einberufung innerhalb der in ...
 
 

17/06/2024

Eingehende Einhaltungsschreiben für staatliche Beihilfen

Die Agentur der Einnahmen versendet spezielle Mitteilungen betreffend Anomalien von nicht registrierten staatlichen Beihilfen / „De-minimis-Beihilfen“ in den Register RNA, SIAN, SIPA, wobei in der Erklärung „staatliche Beihilfen“ im Modell der ...
 
 

12/06/2024

Definition: Erleichterungen für Steuerprüfungsbericht

Ein Steuerzahler, der einen Steuerprüfungsbericht (processo verbale di constatazione - „PVC“) erhält, kann sich dafür entscheiden, die festgestellten Verstöße gemäß den Bestimmungen der Reform (Gesetzesdekret Nr. 13/2024) mit besonders reduzierten ...
 
 

11/06/2024

„Cedolare secca“ für vermietete Immobilien an Unternehmen

Nach Auffassung des Kassationsgerichtshofs kann der „private“ Vermieter, der eine natürliche Person ist, für die Anwendung der sogenannten „cedolare secca“ optieren, auch für mit Unternehmen vereinbarte Mietverträge über Wohnimmobilien, sofern die ...
 
 
 
Kontaktiere uns