22/01/2024

Unbefristete Einstellungen und Abschaffung ACE

Im Gesetzesdekret zur Steuerreform ist die Einführung eines "Maxi-Abzugs" für neue unbefristete Einstellungen vorgesehen, die im Jahr 2024 von Unternehmen und Freiberuflern durchgeführt werden. Die Vergünstigung sieht vor, dass für die Ermittlung des besteuerbaren Einkommens die Personalkosten für neue unbefristete Einstellungen um einen Betrag von 20% erhöht werden (bereinigt um mögliche Abnahmen).

Die zusätzlich anerkannten Kosten im Zusammenhang mit der Beschäftigungszunahme entsprechen dem geringeren Betrag zwischen den tatsächlichen Kosten für die neu Eingestellten und der gesamten Zunahme der Personalkosten, wie sie aus der Gewinn- und Verlustrechnung 2024 im Vergleich zum Geschäftsjahr 2023 hervorgeht.

Der Abzug gilt für alle Unternehmen, die im Steuerzeitraum, der am 31.12.2023 endet, für mindestens 365 Tage tätig waren, während Gesellschaften und Körperschaften in Liquidation ausgeschlossen sind.

Abschaffung ACE
Ab 2024 wird die "ACE"-Vergünstigung abgeschafft: Es ist möglich, eventuelle ungenutzte vorherige Überschüsse in den folgenden Steuerperioden vom Einkommen abzuziehen.

 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Andrea Pircher

Wirtschafts-, Rechnungsprüfer und Steuerberater
Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

26/02/2024

Register der wirtschaftlichen Eigentümer, Wirksamkeit vom TAR ausgesetzt

Das Regionale Verwaltungsgericht Latium hat den Rekurs eines Interessensverbands stattgegeben und die Wirksamkeit des Dekretes des Ministeriums für Unternehmen und Made in Italy, mit der Durchführungsbestimmung für die Übermittlung der Daten des ...
 
 

22/02/2024

Größenkriterien für Unternehmen und Neues von Enasarco

Eine kürzlich erlassene EU-Richtlinie aktualisiert die Größenkriterien für Unternehmen. Die neuen Kriterien unterscheiden zwischen Mikro- und Kleinstunternehmen, mittelgroßen und großen Unternehmen. Sie  sind abhängig von der Bilanzsumme, dem ...
 
 

19/02/2024

Rechnungen des Vorjahres und MwSt.-Abzug

Für Transaktionen, welche im zweiten Halbjahr durchgeführt wurden und deren Rechnungen im folgenden Jahr eingegangen sind, gilt für den MwSt.-Abzug eine Sonderregelung, die sogenannte „retro-detrazione“ (wie schon in den Vorjahren), um die MwSt ...
 
 

15/02/2024

„Verspätete“ Steuererklärungen noch bis zum 28. Februar

Die nicht fristgerechte Abgabe der Einkommensteuererklärung/IRAP-Erklärung 2023 (betreffend Steuerjahr 2022), welche innerhalb 30. 11.2023 eingereicht werden sollte, kann bis zum 28. Februar 2024 durch die Einreichung einer „verspäteten“ Erklärung ...
 
 
 
Kontaktiere uns