25/03/2022

Kultur von hoher Bedeutung für Südtiroler Wirtschaft

Kultur und Kunst sind für den Menschen als soziales und kreatives Wesen von essenzieller Bedeutung und spielen gleichfalls für die gesellschaftliche Entwicklung von Regionen eine wichtige Rolle. Darüber hinaus ist Kultur auch wirtschaftlich von großer Relevanz, wie die Analyse des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen bestätigt. Der WIFO-Bericht gibt dabei einerseits einen Überblick über die Kultur- und Kreativwirtschaft Südtirols und zeigt andererseits erstmals die ökonomischen Effekte der öffentlichen Kulturausgaben des Landes Südtirol auf die heimische Wirtschaft auf.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft umfasst Wirtschaftsbereiche, die eng mit Kunst und Kultur in Verbindung gebracht werden wie etwa die darstellenden und visuellen Künste, Musik, Architektur und Design und andere „kreative“ Bereiche wie audiovisuelle Medien oder die Software- und Kommunikationsbranche.
Mit einer Wertschöpfung von 1,05 Milliarden Euro und 16.677 Beschäftigten im Jahr 2019 ist die Kultur- und Kreativwirtschaft ein wichtiger Bestandteil der lokalen Wirtschaft und trägt zu 4,6 Prozent der Gesamtwertschöpfung und 5,6 Prozent der Beschäftigung Südtirols bei. Mit der erzielten Wertschöpfung liegt Südtirol im Pro-Kopf-Vergleich deutlich über dem italienischen Schnitt und nach dem Latium und der Lombardei italienweit an dritter Stelle.

Die öffentlichen Kulturausgaben des Landes Südtirol setzen sich aus den Ausgaben der drei Kulturabteilungen der Südtiroler Landesverwaltung und der zugehörigen Ämter, des Museumsbereichs sowie der Kultureinrichtungen, die vom Land finanziell unterstützt werden, zusammen. Diese Ausgaben beliefen sich im Zeitraum 2016-2018 im Schnitt auf 147,7 Millionen Euro jährlich und erzeugten eine jährliche Bruttowertschöpfung von 161,2 Millionen Euro.

So profitiert nicht nur der Sektor „Kunst, Unterhaltung und Erholung“ (jährlicher Wertschöpfungseffekt: 48,0 Mio. Euro), sondern auch das Grundstücks- und Wohnungswesen (20,6 Mio. Euro), freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen (16,5 Mio. Euro), der Handel (15,6 Mio. Euro) oder die öffentliche Verwaltung (14,0 Mio. Euro) von den Kulturausgaben des Landes. Hinzu kommt ein Beschäftigungseffekt in der Höhe von 1.552 Vollzeitäquivalenten, welcher sich gleichmäßig auf beide Geschlechter und quer über alle Bildungsniveaus verteilt.

Der WIFO-Bericht 1.22 „Die wirtschaftliche Bedeutung der Kultur in Südtirol“ findet sich unter Downloads.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

01/12/2022

Einkaufen… und lokal gewinnen!

Nichts prägt den Advent so wie seine bunten Lichter, geschmückten Zentren, seine Gerüche: der Duft frisch gebackener Kekse und ein geschmückter Weihnachtsbaum ...
 
 

29/11/2022

Gewinnspiel “A new Christmas Chance”

Jedes Weihnachten ist eine Gelegenheit für Zärtlichkeit, Magie, Licht und, wieso nicht, auch um ein wunderbares Geschenk mit nach Hause zu nehmen.
Besser wenn ...
 
 

25/11/2022

Adventshopping Bruneck 2022

Als besondere Initiative zur Belebung des Stadtzentrums von Bruneck organisiert die hds-Ortsgruppe Bruneck in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein ...
 
 

22/11/2022

Fahr nicht fort, kauf im Ort

Sensibilisieren, informieren, stärken im Vinschgau: Für Klein- und familiengeführte Betriebe wird es immer anspruchsvoller, langfristig Stabilität zu finden, sei es aufgrund steigender Energiepreise, Fachkräftemangel oder der Corona-Nachwehen ...
 
 
 
Kontaktiere uns