14/06/2022

Protestaktion der Gastronomie: Essensgutscheine werden nicht angenommen

hds: „Wir fordern eine Senkung der Kommissionen!“

Der gesamtstaatliche Dachverband der Gastronomie Fipe (Federazione italiana pubblici esercizi), dem die Fachgruppe Gastronomie im Wirtschaftsverband hds angehört, ruft alle Gastronomiebetriebe zu einer staatsweiten Protestaktion auf: Am Mittwoch, 15. Juni, sollen Gastronomiebetriebe keine Essensgutscheine annehmen. Die Gründe dafür sind zum einen die sehr hohen Kommissionen, die den Gastronomen in Rechnung gestellt werden. Von 8 Euro Nennwert eines Essensgutscheins bleiben ihnen in etwa 6,66 Euro, und die Rückerstattung erfolgt nicht zum Zeitpunkt der Erbringung der Dienstleistung für den Gast. Für die Berufsgruppe ein Ding der Unmöglichkeit, weiterhin diese Kosten zu stemmen. „Zum anderen fordern wir radikale Reform des Systems Essensgutscheine und eine Senkung der Kommissionen. Nur so können wir auch in Zukunft diesen wichtigen Service anbieten“, erklärt der Sprecher der Gastronomie im hds, Diego Bernardi.

Mit dieser Aussetzung des Dienstes möchten die Gastronomen die Arbeitnehmer und allgemein die Verbraucher für die sehr großen Schwierigkeiten sensibilisieren, mit denen die Gastronomie konfrontiert sind. „Wir sprechen hier von einer echten ‚versteckten Steuer‘, die sogar 20 Prozent des Wertes des Essensgutscheins übersteigt. Diese Initiative zielt darauf ab, die Funktion des Essensgutscheins zu sichern, denn wenn wir so weitermachen, werden immer weniger Gastronomiebetriebe bereit sein, diese anzunehmen“, so Bernardi weiter.

Der aktuelle und wirtschaftliche Kontext macht es nicht akzeptabel, dass Gastronomiebetriebe, bei denen es möglich ist, Essensgutscheine einzulösen, unangemessene Kommissionen zahlen müssen: „Der inflationäre Druck auf die Rohstoff- und Energiekosten und die negativen Auswirkungen auf die Umsätze durch die Covid-19-Pandemie, haben zu einer außergewöhnlichen und unvorhersehbaren schwierigen Situation für die Gastronomie geführt“, betont abschließend hds-Präsident Philipp Moser.
 
Diego Bernardi, Sprecher der Gastronomie im Wirtschaftsverband hds.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

01/12/2022

„Weihnachtaktionen sorgen für positive Stimmung!“

„Trotz der vielen aktuellen Herausforderungen für Wirtschaft und Gesellschaft, blicken die Unternehmer leicht optimistisch in die nahe Zukunft“, betont Christian Giuliani, Präsident des Bezirks Bozen Land im Wirtschaftsverband hds ...
 
 

28/11/2022

Kunden können medizinische Produkte weiterhin bar bezahlen

Die Optiker-Optometristen im Wirtschaftsverband hds haben vor kurzem Klarheit in einem für die Kunden wichtigen Aspekt geschaffen: Für diese gilt die Möglichkeit, medizinische Produkte – in diesem Fall Korrekturbrillen - weiterhin bar bezahlen zu ...
 
 

24/11/2022

Die Freien Tankstellen im hds wählen neuen Vorstand

Walter Gasser (Mebo Süd), Richard Kompatscher (Mebo Rast), Theodor Lanthaler (EUM) und Haimo Staffler (Multi Energy) bilden den neuen Vorstand der Freien Tankstellen im Wirtschaftsverband hds. Die Wahl fand vor kurzem im Hauptsitz ...
 
 

23/11/2022

hds beim Deutschen Handelskongress 2022 in Berlin

Bei der diesjährigen Ausgabe des Deutschen Handelskongresses in Berlin, der in diesen Tagen stattgefunden hat, wurde mit großer Mehrheit Alexander von Preen zum neuen Präsidenten des Handelsverbandes Deutschland (HDE) gewählt. Der ...
 
 
 
Kontaktiere uns