10/05/2022

Staatliche „Covid“ Beihilfen: Eigenerklärung bis 30. Juni

Die italienische Steuerbehörde hat die Modalitäten für die Einreichung der Eigenerklärung zur Einhaltung der Obergrenze der staatlichen Beihilfen/Beiträge festgelegt.

Die Ersatzerklärung kann bis zum 30. Juni 2022 ausschließlich auf telematischem Wege vom Steuerpflichtigen selbst oder von einem beauftragten Intermediär übermittelt werden. Die Erklärung kann im persönlichen Bereich der Agentur der Einnahmen oder über die telematischen Kanäle der Agentur der Einnahmen hinterlegt werden.

Die Erklärung muss von allen Wirtschaftsteilnehmern vorgelegt werden, die Beihilfen der sogenannten „Ombrello“-Regelung (Artikel 1, comma 13 bis 15 des DL "Sostegni" n. 41/2021) erhalten haben, um zu bescheinigen, dass der Gesamtbetrag der erhaltenen staatlichen Beihilfen die vorgesehenen Höchstbeträge nicht übersteigt.

Wurde die Eigenerklärung bereits bei der Einreichung eines Antrags für einen Beitrag abgegeben, ist die Einreichung der neuen "allgemeinen" Ersatzerklärung nicht zwingend erforderlich, es sei denn, der Begünstigte hat in der Folge weitere im Artikel 1 des Gesetzesdekretes "Sostegni" aufgeführte Beihilfen erhalten. In diesem Fall sind in der neuen Eigenerklärung sowohl die bereits zuvor angegebenen Beihilfen als auch die neu erhaltenen Beihilfen anzugeben.

Die Erklärung muss auf jeden Fall eingereicht werden, wenn:
  • der Begünstigte, die für IMU-Zwecke gewährten Beihilfen in Anspruch genommen hat, ohne in der vorherigen Ersatzmeldung das Feld C ausgefüllt zu haben;
  • der Begünstigte die fälligen Höchstbeträge überschritten hat und die über die Höchstbeträge hinausgehende Beihilfe zurückzahlen muss;
  • der Begünstigte von der Möglichkeit Gebrauch gemacht hat, dieselbe Maßnahme zum Teil in Abschnitt 3.12 "zuzuteilen", wenn die dortigen Voraussetzungen erfüllt sind, und zum Teil in Abschnitt 3.1, wenn der festgelegte Höchstbetrag verbleibt.

 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Andrea Pircher

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

06/10/2022

Aufwertung von Grundstücken und Beteiligungen innerhalb 15.November, Ersatzsteuer 14%

Mit der Umsetzung des italienischen Gesetzesdekrets Nr. 17/2022 (DL "Energia") wurde die Frist für die Aufwertung der steuerlichen Werte von Grundstücken (landwirtschaftliche Flächen und Baugrund) und von nicht börsennotierten Beteiligungen im ...
 
 

04/10/2022

Aiuti-ter verlängert Steuerguthaben für Energie/Gas für Oktober und November

Das Gesetzesdekret "Aiuti-ter" verlängert für Unternehmen für die Monate Oktober und November 2022 die Steuerguthaben für den Ankauf von Strom und Erdgas. Bei Vorliegen der erforderlichen Bedingungen ist insbesondere Folgendes vorgesehen:
 
 

30/09/2022

Steuerfälligkeiten im Oktober

Mehrwertsteuersubjekte dürfen das Einzahlungsformular F24 ausschließlich in telematischer Form vorlegen. Privatpersonen ohne MwSt.-Nummer hingegen, können das Einzahlungsformular F24 noch in Papierform einreichen, sofern keine Verrechnungen mit ...
 
 

26/09/2022

Bonus 200 Euro, Anträge ab heute 12 Uhr

Ab heute, 26. September um 12 Uhr, können alle Selbständigen und Freiberufler den im Dekret „Aiuti“ vorgesehenen Bonus von 200 Euro beantragen. Die zur Verfügung stehenden Geldmittel sollten für alle Antragsteller ausreichen, ohne die Reihenfolge ...
 
 
 
Angebot anfragen