07/06/2021

Gesetzesdekret Nr. 73/2021, neue Entwicklungen im Bereich der Steuereinhebung

Das Gesetz "Sostegni-bis" (Nr. 73/2021) ist seit dem 26.05.2021 in Kraft; hier sind die zusätzlichen Änderungen in Bezug auf die Steuererhebung aufgeführt.

Weitere Verlängerung des Zeitraums der Aussetzung der Steuererhebung
Die Aussetzungsfrist für die Zahlung aller steuerlichen und nichtsteuerlichen Einnahmen aus Zahlungsaufforderungen, Belastungsanzeigen und Feststellungsbescheiden, die der Inkassostelle anvertraut wurden, wird bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Die Zahlungen müssen bis zum 31.07.2021 geleistet werden.
Die Einhebungsstelle der Agentur der Einnahmen hat ein Vademecum zur Klärung einiger Aspekte der derzeit geltenden Bestimmungen sowie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) veröffentlicht, die mit den Änderungen in Bezug auf das Inkasso aktualisiert wurden und unter der folgenden Internetadresse https://www.agenziaentrateriscossione.gov.it/it/Per-saperne-di-piu/covid-19/il-decreto-sostegni-bis/ eingesehen werden können

Höchstgrenze für verrechenbare Guthaben im F24
Die jährliche Obergrenze für die Verrechnung von Steuerguthaben, die für die "horizontale" Verrechnung im F24-Formular verwendet oder an den Steuerpflichtigen ausgezahlt werden können, wurde von 700.000 € auf 2 Mio. € nur für das Jahr 2021 erhöht.

Verlängerung des Moratoriums für KMU-Kredite
Die im Gesetzesdekret "Liquidität" (Gesetzesdekret Nr. 23/2020) vorgesehenen Unterstützungsmaßnahmen werden bis zum 31.12.2021 verlängert, ggf. beschränkt auf den Kapitalanteil (z.B. Darlehen und andere in Raten oder mit Ratenzahlung oder Leasingraten rückzahlbare Darlehen), vorbehaltlich einer besonderen Mitteilung an den Kreditgeber bis zum 15.06.2021.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Andrea Pircher

Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

27/06/2022

Eigenerklärung für staatliche Covid-Beihilfen: Frist verlängert

Das Finanzamt hat verfügt, dass die Frist für die Einreichung der Eigenerklärung für die Beihilfen der Abschnitte 3.1 und 3.12 der Mitteilung der Europäischen Kommission vom 19. März 2020 C(2020) 1863 final vom 30. Juni 2022 auf den 30. November ...
 
 

24/06/2022

Meldung der Kurtaxe

Begrenzt auf die Steuerjahre 2020 und 2021 wird die Frist für die Meldung der Kurtaxe vom 30. Juni auf den 30. September 2022 verschoben. Wir warten auf die Bestätigung des Landes, dass diese Erfüllung die Südtiroler Unternehmen nicht betrifft, da ...
 
 

15/06/2022

Vorausgefüllte Steuererklärung 730er online, Vollmacht an Verwandte möglich

Seit diesem Jahr ist es möglich, die Einreichung der vorausgefüllten Steuererklärung (730 precompilato) mit Hilfe eines speziellen Formulars, das auf der Website der Agentur der Einnahmen zur Verfügung steht, an einen Ehepartner oder einen ...
 
 

13/06/2022

Hochzeits- und Unterhaltungsbranche: Verlustbeitrag “HORECA”

Bis zum 23. Juni 2022 ist es möglich, den Antrag für den Verlustbeitrag für die Bereiche HORECA, Hochzeit und Unterhaltung einzureichen. Der Antrag muss vom Steuerpflichtigen selbst oder einem beauftragten Intermediär ...
 
 
 
Angebot anfragen