13/04/2022

hds Pustertal zieht Bilanz

Bezirkspräsident Daniel Schönhuber: „Lichtblicke und Schattenseiten!“

C: IDM Südtirol-Alto Adige/Harald Wisthaler
Mit der Osterwoche endet die Wintersaison im Pustertal. Rückblickend zieht der Bezirk Pustertal des Wirtschaftsverbandes hds eine zufriedenstellende Bilanz. „Gerade für den Handel war es wichtig, dass die Geschäfte trotz hoher Infektionszahlen in den Wintermonaten offenbleiben durften und die vielen Unternehmer mit ihren Mitarbeitern ihrer Arbeit nachgegangen werden konnte“, resümiert hds-Bezirkspräsident Daniel Schönhuber. In den touristischen Gemeinden wurde die zurückkehrende Einkaufslust der Gäste aus nah und fern wieder gespürt. „Mehr zu kämpfen hatten die Gemeinden, die weniger touristisch ausgerichtet sind. Leider haben wir nach der Pandemie mit noch viel größeren Problemen zu kämpfen“, so Schönhuber.

Corona hat das Einkaufsverhalten der Einheimischen verändert. Es wird vermehrt im Internet eingekauft, und die Frequenz der lokalen Bevölkerung in den Ortszentren ist stark zurückgegangen. „Wir sind nun gefordert, gemeinsam mit der Politik unsere Orte wieder für die lokale Bevölkerung attraktiver zu gestalten, und das Ziel muss sein, dass der Besuch eines Stadt- und Ortszentrums wieder fast zu einem Muss wird. Aktuell sieht man, dass einfach die einheimische Bevölkerung fehlt“, betont der hds-Bezirkspräsident. Sehr positiv für die Belebung der Orte und Innenstadt ist, dass Veranstaltungen in den Zentren wieder durchgeführt werden können.

Zudem steigen die Energiepreise. „Ich bin der Meinung, dass diese Preissteigerungen dem Handel mehr zusetzt als die Pandemie, da Unterstützungen leider bis heute ausgeblieben sind, und der Handel die Preise an die neuen Gegebenheiten nicht anpassen kann und will“, so Schönhuber.

Weiters hat Corona auch bei den Produzenten keinen Halt gemacht, und das führt mit sich, dass die Händler teilweise von ihren Lieferanten die Ware nicht pünktlich ausgeliefert bekommen, mit der Folge, dass der Kunde nicht bedient werden kann. Und nicht zuletzt gibt es viele Betriebe, die aktuell Mitarbeiter suchen, aber keine finden. Es herrscht akuter Mitarbeitermangel.

„Trotz aller Herausforderungen bin ich positiv für die Zukunft eingestellt. Die Zeichen stehen gut, dass der Sommer wie im vergangenen Jahr, viele Gäste ins Pustertal bringen wird, und als Folge sich auch der Handel und andere Sektoren wie Dienstleistungen und Gastronomie langsam erholen können“, so abschließend ein optimistischer Bezirkspräsident.
 
hds-Bezirkspräsident Daniel Schönhuber.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Willy Marinoni

Bezirksleiter Pustertal
Sitz: Bruneck
 
T: 0474 537 722
M: 335 6422 124
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

23/06/2022

Glückliche Gewinner in Klausen

Der Ortsausschuss Klausen des Wirtschaftsverbandes hds hat zwischen 7. Mai und 11. Juni 2022 erstmals das groß angelegte Gewinnspiel „Klausen gfollt“ organisiert. Teilgenommen haben insgesamt 41 heimische Betriebe. Kürzlich wurden ...
 
 

15/06/2022

Der Wirtschaftsverband stellt sich neu auf

Der Wirtschaftsverband (heute hds) ist im fernen 1946 aus dem Einzelhandel geboren und nach mittlerweile 76 Jahren stetig gewachsen: zahlreiche neue Wirtschaftssektoren sowie Unternehmenszweige sind dazugekommen und ...
 
 

14/06/2022

Protestaktion der Gastronomie: Essensgutscheine werden nicht angenommen

Der gesamtstaatliche Dachverband der Gastronomie Fipe (Federazione italiana pubblici esercizi), dem die Fachgruppe Gastronomie im Wirtschaftsverband hds angehört, ruft alle Gastronomiebetriebe zu einer staatsweiten Protestaktion ...
 
 

13/06/2022

Ötzi-Museum im Ex-Ina-Gebäude: „Ein stimmiges Projekt mit vielen Vorteilen!“

In diesen Tagen wurde den Mitgliedern des Bezirksausschusses Bozen Stadt und Land im Wirtschaftsverband hds das Projekt für das neue Archäologie-Museum in der Landeshauptstadt vorgestellt. Die Bezirkspräsidenten Simone Buratti und Christian ...
 
 
 
Angebot anfragen