24/11/2021

GIS, Covid-19 2021 Erleichterung für den Tourismussektor

Mit dem Landesgesetz Nr. 12/2021 hat die Autonome Provinz Bozen für Unternehmen, die im Tourismussektor tätig sind, die Befreiung von der ersten Rate GIS für das Steuerjahr 2021 festgelegt.
In Anbetracht der Auswirkungen des durch COVID-19 verursachten Gesundheitsnotstandes ist die erste Rate der Gemeindeimmobiliensteuer (GIS) für das Jahr 2021 für folgende Gebäude nicht geschuldet:
• Wohnungen der Katastergruppe A sowie Gebäude der Katasterkategorien D/2 und D/8, die aufgrund einer Erlaubnis oder Meldung für die Beherbergungstätigkeit (gasthofähnlich und nicht gasthofähnlich) bestimmt sind, sowie deren Zubehör der Katasterkategorien C/2, C/6 und C/7;
• Gebäude, die aufgrund einer Erlaubnis oder Meldung vorwiegend für die Zimmervermietung, die Vermietung von möblierten Ferienwohnungen oder für den Urlaub auf dem Bauernhof bestimmt sind, sowie deren Zubehör der Katasterkategorien C/2, C/6 und C/7 (maximal drei Zubehör möglich);
• Schutzhütten, die in der Katasterkategorie A/11 eingestuft sind;
• Gebäude der Katasterkategorien D/3, D/7 und D/8, die als Tanzlokale und Diskotheken genutzt werden;
• Gebäude der Katasterkategorien C/1, D/3 und D/8, die für den Ausschank von Getränken, die Verabreichung von Speisen und die Unterhaltung bestimmt sind;
• Gebäude die für Campingplätze bestimmt sind;

Die Steuerbefreiung gilt unter der Voraussetzung, dass die Steuerpflichtigen auch gleichzeitig Betreiber der ausgeübten Tätigkeiten sind.

Eigentümer haben Anspruch auf die Befreiung, wenn sie
• nicht die Betreiber der in dem Gebäude ausgeübten Tätigkeit sind, sofern sie das Gebäude dem Betreiber der Tätigkeit vermietet oder verpachtet haben, und der jährliche Miet- oder Pachtzins für das Jahr 2021 um mindestens jenen Betrag reduziert wurde, der ohne Befreiung für das Jahr 2021 als GIS geschuldet gewesen wäre. Diese Reduzierung des Miet- oder Pachtzinses muss aus einem ordnungsgemäß registrieren Vertrag hervorgehen.
• nicht die Betreiber der in dem Gebäude ausgeübten Tätigkeit sind, sofern sie dem Betreiber der Tätigkeit das Gebäude kostenlos zur Verfügung gestellt haben.
Um Anrecht auf die Befreiung zu haben (nur für Miete – Pacht und kostenlose Nutzungsleihe), muss bei der zuständigen Gemeinde bis zum 31. Jänner 2022 eine entsprechende Eigeneerklärung eingereicht werden. Die Vorlage für diese Eigenerklärung wird beigelegt.

Falls Sie die Befreiung der GIS in Anspruch nehmen können, empfehlen wir, die von der Gemeinde erstellte Berechnung vor der Einzahlung genau zu überprüfen (unabhängig ob die erste Rate der GIS bereits bezahlt wurde oder nicht).
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Andrea Pircher

Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

27/06/2022

Eigenerklärung für staatliche Covid-Beihilfen: Frist verlängert

Das Finanzamt hat verfügt, dass die Frist für die Einreichung der Eigenerklärung für die Beihilfen der Abschnitte 3.1 und 3.12 der Mitteilung der Europäischen Kommission vom 19. März 2020 C(2020) 1863 final vom 30. Juni 2022 auf den 30. November ...
 
 

24/06/2022

Meldung der Kurtaxe

Begrenzt auf die Steuerjahre 2020 und 2021 wird die Frist für die Meldung der Kurtaxe vom 30. Juni auf den 30. September 2022 verschoben. Wir warten auf die Bestätigung des Landes, dass diese Erfüllung die Südtiroler Unternehmen nicht betrifft, da ...
 
 

15/06/2022

Vorausgefüllte Steuererklärung 730er online, Vollmacht an Verwandte möglich

Seit diesem Jahr ist es möglich, die Einreichung der vorausgefüllten Steuererklärung (730 precompilato) mit Hilfe eines speziellen Formulars, das auf der Website der Agentur der Einnahmen zur Verfügung steht, an einen Ehepartner oder einen ...
 
 

13/06/2022

Hochzeits- und Unterhaltungsbranche: Verlustbeitrag “HORECA”

Bis zum 23. Juni 2022 ist es möglich, den Antrag für den Verlustbeitrag für die Bereiche HORECA, Hochzeit und Unterhaltung einzureichen. Der Antrag muss vom Steuerpflichtigen selbst oder einem beauftragten Intermediär ...
 
 
 
Angebot anfragen