07/12/2021

Verlustbeitrag für Diskotheken und ähnliche Tätigkeiten mit eingeschränkter Aktivität im Jahr 2021 – Ansuchen innerhalb 21. Dezember

Bis zum 21. Dezember können die Eigentümer von Diskotheken, Tanzlokalen und anderen Einrichtungen wie Kinos, Theater, Turnhallen und Schwimmbädern, die aufgrund der zur Bekämpfung der Pandemie eingeführten Beschränkungen geschlossen bleiben mussten, einen Verlustbeitrag beantragen. Es gibt zwei Arten von Beiträgen:
- einen Beitrag für Unternehmen, die am 23. Juli 2021 (mit einer zu einem früheren Zeitpunkt eröffneten MwSt.-Position) eine mit dem ATECO-Kodex "93.29.10" gekennzeichnete Tätigkeit wie Diskotheken, Tanzlokale, Nachtclubs und dergleichen ausgeübt haben und die am oben genannten Tag aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Epidemie geschlossen wurden.

Jeder Begünstigte erhält einen Beitrag in gleicher Höhe, der auf der Grundlage der Anzahl der Antragsteller berechnet wird und bis zu einem Höchstbetrag von 25.000 EUR pro Empfänger ausfallen kann.
- einen zweiten Beitrag, der für Unternehmen bestimmt ist, die am 26.05.2021 (mit einer zu einem früheren Zeitpunkt eröffneten MwSt.-Position) eine im Dekret genannte Tätigkeiten ausgeübt haben (siehe unten beigelegte Liste). Der Beitrag wird gewährt, wenn die ausgeübte Tätigkeit aufgrund von Vorkehrungen zur Eindämmung der Epidemie für einen Gesamtzeitraum von mindestens 100 Tagen zwischen dem 1. Januar 2021 und 25. Juli 2021 geschlossen wurde. Dieser zweite Beitrag umfasst beispielsweise Kinos, Museen, Fitnesscenter, Schwimmbäder, Sporthallen, Vergnügungsparks, die Organisation von Festen und Feierlichkeiten, aber auch Diskotheken, Tanzlokale und dergleichen, die gleichzeitig Empfänger der ersten Beitragsart sind. Die beiden Beiträge stellen keine Alternative zueinander dar und können daher gleichzeitig angesucht werden. Der zweite Beitrag variiert zwischen 3.000 und 12.000 Euro, je nach Höhe des Umsatzes des Antragstellers, der Verfügbarkeit der Mittel und der Anzahl der Antragssteller.
Es handelt sich um die folgenden ATECO-Kodexe:
47.78.31 Einzelhandel mit Kunstobjekten (einschließlich der Kunstgalerien)
49.39.01 Betrieb von Seilbahnen, Skiliften und Sesselliften, wenn sie nicht Teil des städtischen oder vorstädtischen Transportsystems sind
56.21.00 Event-Catering und Banqueting
59.14.00 Kinos
79.90.11 Ticketservice für Theater- und Sportveranstaltungen und sonstige Freizeit- und Unterhaltungsevents
82.30.00 Messe-, Ausstellungs- und Kongressveranstalter
85.51.00 Sport- und Freizeitunterricht
85.52.01 Tanzkurse
90.01.00 Darstellende Kunst
90.01.09 Sonstige darstellende Kunst
90.02.09 Sonstige die darstellende Kunst unterstützende Tätigkeit
90.04.00 Betrieb von Theatern, Konzertsälen und sonstigen Unterhaltungseinrichtungen
91.02.00 Museen
91.03.00 Betrieb von historischen Stätten und Gebäuden und ähnlichen Attraktionen
92.00.02 Führung von Geld- und Münzspielautomaten mit Geldgewinnen
92.00.09 Sonstige Tätigkeiten im Spiel-, Wett- und Lotteriewesen
93.11.10 Betrieb von Sportanlagen
93.11.20 Betrieb von Schwimmbädern
93.11.30 Betrieb von Mehrzweckanlagen
93.11.90 Betrieb von sonstigen Sportanlagen a.n.g
93.13 Fitnesszentren
93.21 Vergnügungs- und Themenparks
93.29.10 Diskotheken, Tanzlokale, Night Clubs u.Ä.
93.29.30 Spiel- und Billardsäle
93.29.90 Andere Freizeittätigkeiten a.n.g
96.04 Dienste und Einrichtungen für das körperliche Wohlbefinden (ausgenommen Thermalanlagen)
96.09.05 Organisation von Festen und Feiern
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Andrea Pircher

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

11/08/2022

Führung von Buchhaltungsregister mit Informatiksystemen

Mit der Umwandlung des Dekretes "Vereinfachung" wurde die Pflicht für den Druck und für die jährliche elektronische Speicherung der mit Informatiksystemen geführten Buchhaltungsregister aufgehoben. Die Verordnung stellt klar, dass die Führung und ...
 
 

10/08/2022

Gütliche Zahlungsaufforderungen (avvisi bonari): Aussetzung vom 1. August bis 4. September 2022 und 60 Tage Zahlungsfrist

Gütliche Zahlungsaufforderung, welche in Folge von automatischer Liquidation, formellen Kontrollen oder getrennter Besteuerung ausgestellt worden sind, werden vom 1. August 2022 bis 4. September 2022 ausgesetzt.
Wie im Gesetzesdekret "Ukraine" ...
 
 

09/08/2022

Übergangsregelung für Dividenden vor 2018: Fälligkeit am 31. Dezember 2022

Die Übergangsregelung für Dividenden aus dem Besitz von wesentlichen Beteiligungen, welche von natürlichen Personen nicht in Ausübung ihrer unternehmerischen Tätigkeit gehalten werden, endet am 31. Dezember 2022. Diese Übergangsregelung sieht vor, ...
 
 

08/08/2022

Gesetzesdekret "Hilfe und Energie": die Neuerungen

Die Umwandlung des Dekretes „Aiuti“ sieht folgende Neuigkeiten vor:
 
 
 
Angebot anfragen